Meine Hunde

           Kisha

Dezember `98 "befreite"

ich eine 5 Monate alte Hovawart Mix Hündin aus schlechter Haltung. Sie hatte vor allem Angst.

Jeden Tag arbeitete ich mit meinem Riesenbaby.

Nach und nach wurde aus ihr ein souveränes, albernes und glückliches Mädchen. Im Alter von 13 Jahren musste ich sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

                                                                                                                                                                                                                         Sam kam Ende  Dezember 2010 zu uns.  Er war in einem   deutschen Tierheim  und  sollte im Alte von 23 Monaten eingeschläfert werden. Er galt als nicht vermittelbar.

Durch schwere Misshandlungen durch den Vorbesitzer war er zum "Angstbeisser" geworden. Zusätzlich war er durch Vergesellschaftungsversuche von mehreren Hunden gebissen worden. So wurde er zum Randalierer.

Er liess weder Menschen noch Hunde in seine Nähe.

Obwohl er mich anfangs mehrfach gebissen hat, schaffte ich es das er anfing mir zu vertrauen.Heute ist er Fremden gegenüber anfangs etwas Misstrauisch aber das legt sich sehr schnell.


Spencer kam 2011 im Alter von 2 Jahren zu uns.

Er kommt aus Andalusien.Geboren auf der Strasse kam er im Alter von 6 Monaten in ein privates Tierheim.

Dort infizierte er sich mit Leishmaniose.und musste

Andalusien so schnell wie möglich verlassen.

So kam er nach Deutschland auf eine Pflegestelle.

Da Sam sehr um Kisha trauerte suchten wir nach einem neuen Kameraden für ihn. Wir fanden Spencer. Und es war Liebe auf den ersten Blick zwischen ihnen. Die beiden gingen durch dick und dünn. 

Am 19.12.2016 mussten wir Spencer über die

Regenbogenbrücke gehen lassen.

Er wird immer in unseren Herzen bleiben.

Nero kommt auch aus Andalusien und ist der Bruder von Spencer.

Er ist seit Dezember 2012 bei uns. Erst als Pflegehund. Nach kurzer Zeit stand allerdings fest das er für immer bleibt.Er ist ein sehr aufmerksamer

lieber Hund.Eben ganz Schäferhund.

Im Rudel ist er der "Wächter".

Er sorgt stets dafür das die Regeln im Rudel eingehalten werden

und keiner über die "Stränge" schlägt.

Biba kam im Dezember 2013 als Pflegehund

in unser Rudel.Geboren auf der Strasse kam sie im Alter

von einem Jahr in ein privates Tierheim in 

Andalusien. Dort hat sie 3 Jahre gelebt.

Niemand wollte die kleine schwarze Schönheit

haben. Warum? Vielleicht weil die Bilder von

ihr sehr unvorteilhaft waren.

Sie ist ein Ratonero Bodeguero Andaluz-Labrador Mix.

Sofort stellte sich heraus das sie ein Angsthund ist.

Biba hatte vor alles Angst.

Ich fing noch am gleichen Tag mit der Resozialisierung

an. Das dauert, man braucht viel Gedult und

Erfahrung. Heute hat sie ihre Ängste verloren.

Sie ist ein fröhliches, aktives Mädchen geworden.

Sie ist Nero`s Liebling und hat die Jungs fest

im Griff. Auch sie darf für immer bleiben.

Maya kommt aus einer Tötung in Kroatien.

Sie sollte am 1.6.2015 getötet werden.

Durch Zufall sah ich einen Aufruf zur Rettung von einem

Tierschutzverein. Wir nahmen sie in Pflege.

Es stand jedoch sehr schnell fest das auch sie bei

uns bleibt.

Maya ist ein Neufundländer- Hovawart Mix.

Das Aussehen vom Neufi und das Wesen vom Hovi.

Sie ist sehr verspielt und albern aber auch sehr

wachsam und territorial.

Mittlerweile hat sie sich zu einer richtigen

Wasserratte entwickelt.

Am 22.12.2016  kam Boomer zu uns in Pflege.

Der kleine 1,5 Jährige Rumäne war ein ganz grosser

Angsthase. Er hatte vor alles Angst, auch vor

Menschen. Vor allem vor Männern.

Boomer ist ein kleiner Mioritic Mix.

Ein sehr lieber, sanfter, alberner Junge.

Seine Angst ist jetzt fast verschwunden.

Ich nehme ihn mit zum Hundeplatz wo er bereits

am Training teil nimmt. Er geht gut an der Leine

und ist abrufbar. Er geniesst den Freilauf.

Boomer bleibt für immer bei uns.

Kommentare: 0